Back to School 1 – Back from School

Hallo ihr Lieben,

ich hatte euch ja mittgeteilt, dass es in den nächsten Wochen um das Thema Back to School gehen soll, auch wenn das für einige wohl zu früh ist.

Ich habe lange überlegt, mit welchem Beitrag ich anfange, Essentials, How to organize school suplies, how to make a Planner work etc. So ganz konnte ich mich da nicht entscheiden, also habe ich mir überlegt was macht man als erstes. Natürlich man kommt von der Schule zurück in die Ferien und schmeißt erstmal den ganzen Schulkram in die Ecke, weil man ihn nicht mehr sehen kann.

Back from School – Erste Schritte

Bei den meisten von euch wird es wahrscheinlich nicht bildlich in die Ecke schmeißen sein, aber man möchte die Schule doch ganz schön schnell von sich weghaben, zumindest ein paar Wochen.

Das Problem bei der Sache ist nur, wenn man dann gegen Ende seine Schulsache doch mal durchgeht, ein paar Tage bevor die Schule wieder anfängt, fällt einem dann auf, dass man noch Hausaufgaben hatte oder man weiß eigentlich nichts mehr mit den Notizen anzufangen. Man hat einfach den Bezug verloren. Daher rate ich euch, direkt nach dem die Schule aus ist die Sachen zu sortieren, weg zu ordnen und ggf. Hausaufgaben zu notieren. Man muss die ja nicht gleich erledigen, aber man sollte einen Überblick haben, sodass man später noch etwas damit anfangen kann.

Bei mir war es immer so, dass zum Ende des Schuljahres meine Notizen etwas chaotischer waren und ich sie nicht wirklich regelmäßig sortiert habe. Also habe ich mich einen Tag, vor Ferienbeginn, hingesetzt und habe sie nach fächern und Datum sortiert und in die entsprechenden Hefter sortiert, dabei habe ich darauf geachtet, dass die Notizen vollständig waren und ich verstanden habe worum es geht. Manchmal macht man ja nur spärlich Notizen und kann zwei Wochen später nichts mehr damit anfangen. Wenn notwendig müssen einige Noitzen neu abgeschrieben werden, wenn sie zu unordentlich und chaotisch sind.Dann habe ich mein Hausaufgabenheft hervorgezogen und mir alle Hausaufgaben rausgeschrieben, mit Erklärungen, wenn es Projekte waren, und hab sie mir an meine Pinnwand gehängt. So konnte ich sie nur schwer vergessen, musste mich aber nicht direkt damit befassen. Danach werden alle unnötigen Materialien aussortiert, dann sieht alles schon viel weniger aus und ist nicht mehr so überwältigend. Als nächstes ist es sehr hilfreich seine Blöcke und Notizbücher durzugehen. Bei den Collegeblöcken und normalen Blöcken die beschriebenen Seiten herausnehmen und mit abheften, so sieht man wie viel Papier man noch hat und ob man die Blöcke fürs nächste Jahr nochmal verwenden kann. Ich hab mich da oft nicht dran gehalten und ich habe heute noch angefangene Blöcke übrig (ich bin seit 2008 aus der Schule raus und seit 2013 aus der Uni…) Wenn dann alles gut geordnet ist, kann man sich einfach entspannen und seine Aufgaben später erledigen, man hat ja alles gut zur Hand.

Back from School – unvollständige Materialien

Wenn man das Sortieren nicht zulange aufschiebt, fällt einem auch eher auf wenn etwas fehlt. Wenn man das ganze jetzt noch vor dem Start der Ferien macht, hat man noch die Möglichkeit Lehrer oder Mitschüler um das fehlende Material bitten. Sollte man dazu keine Möglichkeit mehr haben, kann man immer noch versuchen sich zu erinnern worum es ging. Dabei hilft es enorm, das so schnell wie möglich zu erledigen.

Back from School – verreisen, was nun?

Sein wir mal ganz ehrlich, wenn man in den Urlaub fährt möchte man keine Schulsachen mitschleppen. Man will sich schließlich erholen. Jetzt hat man aber durchaus öfter mal Hausaufgaben auf oder muss für Klassenarbeiten lernen. Wie verbindet man das nun miteinander? In den Sommerferien ist dies meiner Meinung nach etwas einfacher, man hat einfach mehr Zeit um alles ordentlich zu verteilen. Die Verteilung hängt natürlich von der Länge der Reise und der Ferien ab, sowie vom Umfang der Aufgaben. Bei Hausaufgaben habe ich immer versucht sie vor der Reise zu machen, ich hatte noch das meiste im Kopf und hatte es einfach auch hinter mir. Wenn man jetzt direkt zum Beginn der Ferien wegfährt oder die Hausaufgaben sehr umfangreich sind, ist es sinnvoll vor der Reise zumindest alles Wichtige zusammenzustellen, sich kurze Notizen zu machen, dass man nach der Reise noch weiß um was es geht. Dann wird alles ordentlich weggeräumt und man kann guten Gewissens wegfahren. Beim Lernen sieht es ein bisschen anders aus. Man kann zwar einfach alles zusammenfassen und ordnen und dann nach der Reise anfangen, aber das nimmt wahrscheinlich etwas mehr Zeit in Anspruch als es sollte. Hier ist es hilfreich sich vorher wirklich hinzusetzten und den Stoff einmal durchgehen. Dabei kann man es dann in Portionen einteilen und sich die Dinge heraussuchen, mit denen man Schwierigkeiten hat. Die schweren Themen kann man dann als erstes nach der Reise wiederholen, danach die anderen und ganz zum Schluss nochmal die schweren. Dadurch erhöht man die Chancen, dass man auch die schwereren Themen versteht.

Ich weiß, das alles sieht unglaublich viel aus, dauert aber eigentlich nur einen Tag, um einen guten Überblick zu bekommen und alles sinnvoll abzuheften. Und es hilft ungemein.

Dann ganz liebe Grüße an alle=)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s