Scrapbook-Organization: Paper

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zeigen wie ich mein ganzes Scrapbook-Papier lagere. Da hat sich im Laufe der Zeit wirklich einiges angesammelt^^

Am Anfang hatte ich alles in den Blöcken gelassen und einfach übereinandergestapelt. Das wurde mir ab einer gewissen Menge einfach zu umständlich, denn je mehr Blöcke ich hatte, desto unübersichtlicher wurde es. Ich wusste einfach nicht mehr genau was ich alles schon habe und ich wollte auch nicht immer den halben Stapel durch gehen um ein bestimmtes Papier zu finden. Zum einfach durchblättern ist so ein Stapel auch nicht geeignet.

Da dachte ich mir, wenn ich die einzelnen Motive nach Kategorie ordnen könnte würde mir das Unmengen an Zeit sparen. Denn ich suche nicht nach einem bestimmten Block, sondern nach bestimmten Motiven. Die Meisten meiner Blöcke sind nicht wirklich thematisiert, daher habe ich sie auseinandergenommen und einfach sortiert. Also alle Blumenmotive zusammen, alle gepunkteten Blätter beieinander etc.

Scrapbook-Paper A4 Aufbewahrung

Soweit so gut, aber wie nun lagern? Zuerst hatte ich sie in Ordnern, was wirklich gut lief zu dem Zeitpunkt. Man konnte ganz einfach durchblättern. Aber ich habe vor allem bei den 15×15 cm großen Blöcken einige dazu gekauft und es hat nicht mehr wirklich funktioniert.

Dann hatte ich an Akkordeonordner gedacht, aber das hat nur für die größeren Papiere geklappt. Die kleinen sind in den A4 Ordnern untergegangen und in die kleinen Ordner passen sie nicht. Also keine adäquate Variante.

Dann viel mir mein alter Karteikasten, den ich für meine Lernkarte hatte, in die Hände. Natürlich passten die Papiere hier auch nicht hinein, aber das Prinzip ist gut. Man hat alles von einer Größe beieinander und kann ganz einfach durchblättern. Ich habe dann nach Boxen in der geeigneten Größe gesucht und bin auf die Fotoboxen von MäcGeiz gekommen, die ich noch hier hatte.

Also habe ich mir ein paar Trennblätter fertiggemacht, aus A5 Karteikarten. Hab diesen dann Kategorien zugewiesen und an der oberen Kante mit passendem Washi-Tape verziert. So weiß man direkt welche Kategorie wo ist.

Wer jetzt sein Papier lieber in den Blöcken lassen möchte, kann das System trotzdem sehr gut nutzen. Ich mache das mit meinem 30×30 cm Blöcken. Diese stelle ich einfach kopfüber in die große Box, von der ich nicht mehr weiß wo sie her kam -.-, und so kann ich trotzdem ganz einfach durchblättern. Es ist auch um einiges stabiler wenn man die Blöcke zusammenlässt.

Scrapbook-Paper AUfbewahrung Das System ist super und sieht in meinem Regal auch ganz gut aus 😊 Es ist alles griffbereit und gut zu sehen.

 

So das war es dann für heute von mir. Ganz liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende.

Advertisements

4 Gedanken zu “Scrapbook-Organization: Paper

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s