Klassische Kartoffelpuffer

Hallo ihr Lieben 🙂

Kennt ihr das, ihr hab einen riesen Heißhunger auf etwas Bestimmtes, dass ihr sonst eher selten esst und dann gibt es nur große Packungen zu kaufen?

So ging es mir neulich mit Kartoffeln. Ich bin ja eher nicht der Fan von ihnen, esse aber vor allem gerne mal Ofenkartoffeln. Da hatte ich vor ein paar Tagen wirklich Appetit drauf und musste leider feststellen das bloß noch 2,5 Kilo-Säcke da waren (na gut es gab auch einzelne, aber die waren so klein, man braucht ja für Ofenkartoffeln eine bestimmte Größe^^)

Da ich aber auch nicht auf meine Ofenkartoffeln verzichten wollte, stand ich am Ende mit dem Kartoffelsack zu Hause und fragte mich, was ich mit dem Rest machen sollte. Einen kleinen Geistesblitz später hatte ich dann die Idee. Ich habe schon ewig keine Kartoffelpuffer mehr gehabt und ehrlich gesagt noch nie welche selbst gemacht und da sie mir ganz gut gelungen sind, wollte ich das super einfache Rezept mit euch teilen.


Zutaten

  • 3 große Kartoffeln
  • 1 Ei
  • ½ Zwiebel
  • etwas Mehl
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und grob in eine Schüssel raspeln. Die Zwiebel ebenfalls raspeln und dazugeben. Wer es etwas herzhafter mag raspelt die Zwiebel grob, alle anderen fein. Dann die ganze Menge in ein sauberes Küchentuch geben und gut auswringen, so wird man den überschüssigen Saft der Kartoffeln los. Dann mit dem Ei und den Gewürzen gut vermengen. Sollte die Masse immer noch zu fecht sein, einfach etwas Mehl dazugeben.

Dann die Masse portionsweise in die heiße Pfanne geben. Hier muss darauf geachtet werden, dass die Puffer nicht zu dick sind, sonst sind sie außen verbrannt und innen noch roh.

Dann möglichst heiß servieren, ich empfehle die klassische Variante mit Apfelmus.Kartoffelpuffer.jpg


Guten Appetit und ein wunderschönes Wochenende

Liebe Grüße

Advertisements

Autor: LunaUmbra's Bibliothek der Ideen

Also ich bin 27, weiblich und mache gerade meine Ausbildung zur Hotelfachfrau. Ja ich weiß, mit 27 noch in der Ausbildung? Aber ich habe davor ein Studium gemacht, was aber am Ende nicht so funktioniert hat wie geplant. Es war übrigens Forensik, falls das interessiert. Ich liebe es zu organisieren, man könnte auch sagen, dass ich überorganisiert bin. Ich spreche einigermaßen fließend Niederländisch. Ich lese unglaublich gerne, vor allem Thriller und Horror, ich liebe auch gute Horrorfilme. So richtig gruseln, es gibt nichts besseres. Ich schreibe auch ganz gerne. Das hab ich noch in der Schule angefangen, aber über die Jahre ist es ziemlich in den Hintergrund gerutscht, da muss ich mich mal wieder darum kümmern.

5 Kommentare zu „Klassische Kartoffelpuffer“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s