Buch-Date mit Wili

Wortgeflumselkritzelkram und Zeilenende haben zum zweiten Mal zum Buch-Date aufgerufen. Da ich beim letzten Mal wirklich Spaß hatte, habe ich mich auch dieses Mal entschieden Teil zu nehmen.

Eines ist jedoch etwas anders, es gibt eine Art Thema: Empfehlt solche Bücher, die ihr zu Weihnachten verschenken würdet.

Dieses Mal hatte ich mein Buch-Date mit  Wili und habe folgende Empfehlungen bekommen:

Louise Doughty: Was du liebst gehört dir nicht

Minette Walters: Die Bildhauerin

Marion Zimmer Bradley: Die Nebel von Avalon

Das war eine wirklich interessante Auswahl, wie ich finde. „Die Nebel von Avalon“ hatte ich in der Schulzeit schon mal gelesen und das Buch hatte mich durchaus gefesselt. Es hat mich etwas gereizt es wieder hervor zu holen und nochmal zu lesen um festzustellen ob es mich noch genauso in den Bann gezogen hätte. Allerdings ist das Buch-Date ja auch dazu da neue Bücher zu lesen und daher hab ich mich dagegen entschieden, auch wenn ich es vielleicht doch in naher Zukunft hervorkramen werde.

„Was du liebst gehört nicht dir“ hat mir ehrlich gesagt auf den ersten Blick nicht zugesagt. Es ist bestimmt ein interessantes und gut geschriebenes Buch, aber irgendwie so gar nicht mein Genre.

„Die Bildhauerin“ dagegen hat mich sofort interessiert und daher habe ich es auch direkt für das Buch-Date ausgewählt. Wobei ich sagen musste, es war gar nicht so leicht da ran zu kommen. Aber es hat sich auf alle Fälle gelohnt.


Die Zusammenfassung

Die Journalistin Rosalind Leigh wird von ihrer Agentin dazu genötigt ein Buch über den spektakulären Fall der Olive Martin zu schreiben. Dabei ist Leigh noch gar nicht in der Stimmung überhaupt wieder zu arbeiten, nicht nach dem Tod ihrer Tochter. Mehr als nur wiederwillig stimmt sie zu und macht sich auf Martin zu besuchen, im Gefängnis, wo sie seit dem Mord an ihrer Schwester und Mutter einsitzt. Martin hat zugegeben, ihre Mutter und ihre Schwester ermordet und dann zerstückelt zu haben.

Trotz anfänglichen Widerwillens recherchiert Leigh überaus gründlich. Sie spricht mit dem Gefängnispersonal, den Psychiatern, ehemaligen Lehrer und ihren Anwälten und findet immer mehr Ungereimtheiten. Je mehr sie in die Vergangenheit eintaucht, desto mehr drängt sich ihr die Frage auf, handelt es sich bei Martin um ein grausames Monster oder sitzt eine Unschuldige im Gefängnis…


Meine Meinung

Zuerst möchte ich sagen, dass ich das Buch gerne gelesen habe. Es ist meiner Meinung nach gut geschrieben und liest sich in einem Rutsch, also ohne Textstellen über die man stolpert, durch. Die Charaktere sind gut aufeinander abgestimmt und man kann sich zumindest in die Hauptpersonen hinein versetzen.

Umgehauen hat es mich leider nicht. Wie gesagt es ist ein gutes und solides Buch, aber mehr leider nicht. Das Thema ist sehr interessant und eines welches ich sehr gerne lese. leider geht es aber über das übliche Szenario der eventuell unschuldigen Person im Gefängnis kaum heraus.Die vermeintlich schuldige Person ist etwas klischeehaft eine unansehnliche und etwas merkwürdige Person, der man die Tat zwar nicht ansieht, aber beim näheren Nachdenken durchaus zutraut. Und natürlich total missverstanden. Dann ist da der schmierige Mitarbeiter der Anwaltskanzlei, der nichts für ihre Verteidigung tut und tatsächlich eher von ihrer Inhaftierung profitiert.

Soweit , so klassisch. Was mich tatsächlich etwas gestört hat ist, dass alles in dem Buch miteinander zu tun hat. Also gegen geheime Verbindungen, die im Nachhinein erst Sinn ergeben, habe ich ja nichts. Aber das der Anwalt nicht nur von der Inhaftierung profitiert sondern auch seine Finger in illegalen Immobiliengeschäften hat, die wiederum den Polizisten, der Martin zu erst verhört hat und der nun im vorzeitigen Ruhestand ist, das Leben schwer machen, geht mir dann doch etwas weit.

Und das Ende, ohne jetzt zu viel zu verraten, liest sich als ob man sich die Möglichkeit für einen zweiten Teil frei halten wollte. An und für sich ist das Buch zu ende, aber theoretisch könnte man es doch fortsetzten.

Wie gesagt, ich habe das Buch gerne gelesen, auch wenn es sich etwas anders anhört. Es ist ein wirklich gutes Buch, wenn auch mit einer Schwäche.


An dieser Stelle möchte ich Wili für ihre gut durchdachten Empfehlungen danken =)

Liebe Grüße

eure Luna

Advertisements

5 Gedanken zu “Buch-Date mit Wili

    • Das ist tatsächlich schon geschehen, ich hab das Buch nämlich endlich wieder gefunden^^ Ich bin gerade am Überlegen welches ich als nächstes von ihr lesen soll^^
      Korruption ist auch ein wirklich interessantes Thema, in diesem Fall war es nur etwas gezwungen.

      Gefällt 1 Person

  1. Pingback: Buch-Date [Sammelbeitrag] | wortgeflumselkritzelkram

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s