Bueno-Torte

Bueno-Torte-Stück1

Ich liebe ja Torten, vor allem Schokoladentorten. Aber immer die gleichen sind natürlich auch langweilig. Da ist mir die Bueno-Torte über den Weg gelaufen. So viele leckere Rezepte…

Nach einigem rumprobieren bin ich dann zu dem unten stehenden Rezept gekommen und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.


Zutaten:

Teig

400g                Zucker

210g                Mehl

2                      Eier

180ml              Milch

90ml                Öl

90ml                kochendes Wasser

90g                  Kakao

3TL                 Backpulver

Creme:

400 g               Mascarpone

200 ml             Schlagsahne

100 g               Nutella

1 Prise             Zucker

4                      Kinder Buenos

 

Verzieren:

200 g               Zartbitterschokolade

250 ml             Sahne

3                      Kinder Buenos

Schokoraspeln


Zubereitung

Für den Teig werden zuerst alle trockenen Zutaten in eine mittelgroße Schüssel gesiebt. Das vermeidet dann Klumpen im Teig. Dann die Milch, Öl und Wasser in einer weiteren Schüssel vermengen und dann die trockenen Zutaten langsam dazu geben. Zur Sicherheit werden sie dann nochmal durchgesiebt. Dann die Eier dazu geben. Diese werden erst so spät zugegeben, damit sie nicht durch das kochende Wasser schon garen und eine Art Rührei daraus machen. Alles zu einem glatten Teig verrühren und in eine eingefettete Springform von Æ 28 cm geben und in dem vorgeheizten Ofen bei 180°C für 30-40 Minuten backen. Nach etwa 20 bis  25 Minuten schauen wie der Kuchen aussieht. Es kommt nämlich immer auf den Ofen an, mancher Ofen gart schneller und mal dauert es länger. Ein guter Test um zu testen ob der Kuchen durch gebacken ist, ein Holzstäbchen zu benutzen. Hierfür das Stäbchen in den Kuchen stecken und wenn fast nichts mehr an dem Stäbchen klebt beim Herausholen, dann ist der Kuchen fertig. Sollte der Kuchen an der Oberseite mal zu schnell dunkel werden, einfach Alufolie darüber legen um das Verbrennen zu verhindern.

Den Kuchen dann gut abkühlen lassen.

Die Creme ist sehr schnell und einfach gemacht. Hierfür die Buenos zerhacken und in die Mascarpone geben. Dabei macht es gar nichts wenn die Buenos gematscht werden. Dann das Nutella unterrühren. Die steifgeschlagene Sahne erst ganz zum Schluss unterheben. Um die Sahne schön steif zu bekommen muss die Sahne möglichst kalt sein. Und auch eine Prise Zucker hilft eine gewisse Stabilität zu erzeugen.

Wenn der Kuchen ganz abgekühlt ist, und das ist ganz wichtig sonst schmilzt die Creme, den Kuchen in drei Schichten schneiden. Für den Rest nutzt man am besten einen Tortenring. Zuerst den untersten Boden hineinlegen, dann folgt etwa die Hälfte der Creme, dann der zweite Boden und der Rest der Creme und mit dem letzten Boden darauf legen. Das Ganze dann im Kühlschrank lagern. Mindestens ein bis zwei Stunden im Kühlschrank lagern damit die Creme anziehen kann.

In der Zwischenzeit kann der Überzug gemacht werden. Dazu die Sahne vorsichtig zum Kochen bringen und die Schokolade darin schmelzen. Sobald alles geschmolzen ist die Masse in eine neue Schüssel geben und kaltstellen.

Wenn es Zeit ist den Kuchen zu überziehen, die Creme einfach mit dem Rührgerät aufschlagen, dann lässt sich die Masse am besten verstreichen. Dann die Seite nur noch mit den Schokoraspeln verzieren. Auf dem Kuchen dann die restlichen Buenos verteilen und schon ist dieser leckere Kuchen fertig.Bueno-Torte-Seite1


Ich hoffe es schmeckt euch genauso wie mir.

Liebe grüße

eure Luna

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s