Geflügelcurry mit Ananas

Zutaten:

200 g               Hühnerbrust

2                      Möhren

1                      kleine Zwiebel

1                      Paprika

200g                Champignons

100g                Erbsen (TK)

100 ml             Sahne

2                      Tomaten

1 EL                Currypaste

1 TL                Sojasauce

100 g               Ananas

Zubereitung:

Das Gemüse putzen und die Möhren und Paprika in größere Würfel schneiden. Bei einem Curry kann es ruhig etwas gröber sein. Die Zwiebeln und die Tomaten in kleinere Würfel schneiden.

Die Hühnerbrust abtupfen und in mundgerechte Stücken schneiden. Dann kurz in der heißen Pfanne anbraten bis die eine leichte Bräunung bekommt. Nach dem Garen aus der Pfanne nehmen, damit das Geflügel nicht zu trocken wird. Keine Sorge wenn es noch nicht komplett durchgegart ist, es kann zum Schluss im Curry noch etwas nachgaren.

In die benutze Pfanne dann die Zwiebeln und die Currypaste geben und kurz anschwitzen. Vorsicht mit der Hitze, das die Zwiebeln nicht gleich verbrennen. Am besten davor schon auf mittlere Hitze umschalten. Dann die Möhren dazugeben und ein paar Minuten garen. Die Paprika, die Pilze und die Tomaten danach erst dazugeben, da die Möhren etwas länger brauchen.

In der Zwischenzeit die Ananas in größere Würfel schneiden.

Wenn das Gemüse etwa 7-10 Minuten gegart hat, die Sahne dazugeben und abschmecken. Ganz zum Schluss die Erbsen, die Ananas und das Geflügel dazugeben und noch einmal aufkochen lassen.

Dann mit Reis servieren.Geflügelcurry mit Ananas


Guten Appetit

und liebe Grüße

eure Luna

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s