Scrapbook Grundlagen

Scrapbooking, oder das Dekorieren von Fotoalben, ist ein sehr schönes und beliebtes Hobby. Es kann aber auch sehr überwältigend sein, wenn man anfangen möchte.

Selbst jetzt, wo die meisten ihre Fotos nur noch in digitaler Form besitzen, wird es von einigen bevorzugt die Fotos ein zu kleben und zu dekorieren. Es ist weit persönlicher als die Fotos nur zu archivieren.

Aber wie gesagt, die Fülle an Informationen, die man online finden kann, ist für einen Anfänger oft einfach überwältigend. Also möchte ich euch heute meine Grundlagen vorstellen und hoffe sie helfen euch.

Es ist verlockend gleich zu Anfang voll in die Scrapbook-Welt ein zu tauchen. Es wird aber auch sehr schnell ganz schön teuer und oft liegt die Hälfte dann doch nur herum. Daher beschränke ich mich heute auf die, meiner Meinung nach, Basis, die man zum Scrapbooking benötigt.

Scrapbookessentials

  • Fotos/Fotoalbum20150919_114438 [144844]
  • Kleber (Fotoecken eigenen sich zum Beispiel wenn man die Fotos irgendwann herausnehmen möchte)
  • Schere/Cuttingknife (dafür ist eine Unterlage unabdingbar, sonst hat man hässliche Kratzer im Tisch)
  • Lineal
  • Stifte
  • Farbiges Papier
  • Erinnerungsstücke wie Tickets ect.

Im Grunde braucht man nicht mehr. Wenn man sich mit dem Scrapbooking länger beschäftigt wird es natürlich etwas mehr, aber zum Ausprobieren reicht es völlig.

Alben

Dann zu den Alben. Es gibt hier auch unglaublich viele Möglichkeiten.

Um es etwas übersichtlich zu halten habe ich sie mir in drei Kategorien eingeteilt.

Die gebundenen Alben, ungebundene Alben und diese, in die man die Fotos nur hineinsteckt.

Die letztere werde ich im Folgenden einfach ignorieren, da ich nicht wirklich ein Fan bin und sich in diesem Fall die Möglichkeiten zum Dekorieren in Grenzen halten.

Zu den gebundenen Alben zähle ich die Buch-Alben und die spiralgebundenen Alben. Diese sind meist kompakter und in den meisten Fällen auch kostengünstiger. Sie sind vor allem geeignet für kurzfristigere Projekte, Alben zu bestimmten Themen, Festen ect. Der Nachteil bei diesen Alben ist, dass man hier keine Seiten austauschen oder hinzufügen kann. Bei den spiralgebundenen Alben ist es zwar möglich Seiten und ähnliches hinzu zufügen, es ist aber umständlich und zeitaufwendig.

Die ungebundenen Alben sind ordnerähnliche Alben und sogenannte Schraubalben. Diese sind den meisten unter Scrapbookalben bekannt. Hier werden große Prospekthüllen in das Album geschraubt. Dann gibt es verschiedene Papiere in der gleichen Größe, die man dann dekoriert und mir Fotos beklebt und in die Folie geben kann. Man muss die Folien nicht nutzen, man kann auch die Seiten so einfügen, aber die Folien schützen die dekorierten Seiten natürlich viel besser. Der große Vorteil dieser Alben ist, dass man hier die Seiten austauschen kann. Dadurch kann man sie gut für längerfristige Projekte nutzen. So zum Beispiel Familienalben, wo immer neue Fotos hinzukommen. Diese Alben sind allerdings auch meist etwas teurer und die Folien sind nicht immer inkludiert.

So, das war es für heute wieder.

Eure Luna

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s