Schulorganisation

Jeder kennt das, es steht eine wichtige Prüfung oder ein Test an und genau die Unterlagen, die man benötigt sind nicht aufzufinden. Oder man hat einfach alle Unterlagen komplett durcheinander gebracht.

Um diese Situationen zu vermeiden, ist eine gute Organisation unabdingbar. Dazu gehört eine ordentliche Hefterführung. Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Einmal kann man für jedes Fach einen Hefter benutzen, was vor allem für Grund-, Mittel- und Oberschüler geeignet ist, das diese mehrere Fächer haben.

Dann gibt es noch die Ordner-Methode. Hier wird nur ein Ordner für alle Fächer genutzt, was vor allem für Berufsschüler und Studenten von Vorteil ist, da diese meist weniger Fächer gleichzeitig haben.

Natürlich kann man jede Methode nutzen, die einem am sinnvollsten erscheint. Das ist im Endeffekt auch das wichtigste, man sollte eine Methode finden, die einem hilft, egal was andere dazu sagen.

Mein Ordner ist zum Beispiel so durchorganisiert, dass einige Mitschüler sich darüber lustig gemacht haben, es vor allem für zu viel Arbeit halten, aber es funktioniert für mich sehr gut. Außerdem ist es gar nicht viel Arbeit, sobald man es angelegt hat.

Heute zeige ich euch meine Organisation und ein paar kleine Tipps, die man auch auf die Hefter-Methode umsetzen kann.

Was ich benötige:

  • Ordner (meiner hat Ringe mit etwa 5 cm Durchmesser, also ziemlich groß, mit verschiedenen Taschen)
  • Trennblätter (meine sind extrabreit, sodass auch Klarsichthüllen nicht hervorschauen)
  • Collegeblock
  • Locher (ich habe einen Vier-Ring-Ordner, daher auch einen dementsprechenden Locher)
  • Klarsichthüllen
  • PC/Drucker (optional, man kann es auch einfach per handmachen)
  • Haftnotizen
  • Ferdertaschen (ja, mehrere)
  • Stifte und sonstiges Material

Der Ordner

Wie schon geschrieben, mein Ordner ist ziemlich dick, man kann auch dünnere verwenden, wenn sie ausreichen. Ich habe jedoch meistens eine Menge mit, daher muss es so dick sein. Wenn man dünnere benutzt, kann man auch für jedes Fach einen benutzen oder man hat immer die gleichen Fächer zusammen, z.B. Fächer A, B und C Montags, Mittwochs und Freitags und Fächer D und E dann Dienstags und Donnerstags.

So das ist mein Ordner, er hat praktischer Weise diese Folie sowohl an der Vorder- und Rückseite sowie am Rücker. Am Rücker ist dann meine Name und meine Klasse zu lesen, falls ich ihn verliere (Was ehrlich gesagt so gut wie unmöglich ist. Ich meine wie soll ich so ein großes Ding verlieren?)

20150913_095111

Wie man sieht, ganz vorne habe ich sowohl meinen Stunden- als auch Turnusplan. Wenn jemand nun den Ordner für nur ein Fach nutzt kann man auch einfach ein Cover mit dem Namen des Faches gestalten. Oder man hat an bestimmten Tagen bestimmte Fächer, dann kann man den Tag bzw. Den Code darauf schreiben.

Das ist dann das Erste, was man sieht wenn man meinen Ordner öffnet:20150913_095140

Man sieht es etwas schlecht, aber der Ordner hat auch Innen zwei “Taschen“, die sind ganz praktisch für Lernkarten und ähnliches.

Normalerweise ist auch der Collegeblock eingeheftet, dann habe ich mit einem Griff alles was ich benötige.

Man sieht die extra Tasche, das ist eine A5-Dokumententasche, die ich mit einer Lochzange gelocht habe. Es gibt sie aber auch gelocht zu kaufen. Bei mir sind dort immer meine Haftnotizen und meine Schulbesuchskarte (ja unsere Betriebe glauben uns sonst nicht, dass wir in der schule waren -.-).  Man kann natürlich auch andere Dinge, wie einen Taschenrechner hineingeben.

20150913_095257So jetzt sieht man den Locher und mein Deckblatt. Wie man auch sieht, habe ich meinen Fächern bestimmte Farben zugewiesen. Dies kann man mit jeder Methode nutzen und ist sehr praktisch. Ich kann es nur empfehlen. Man weiß genau welches Fach welche Farbe hat und wenn man mal in Eile ist, braucht man meist nicht lange suchen. Wenn man noch in die Schule geht hat man natürlich ein paar ehr Fächer, da kann man dann entweder jedem Fach eine Farbe oder Fächergruppen (Sprachen, Naturwissenschaften ect.) eine Farbe zuweisen.

20150913_095325

Ich nutze diese Farben auf für meine Mitschriften, dann weis ich auch ohne lesen, zu welchem Fach sie gehören.

Hier sieht man die umsetzung der farblichen Koordination. Sieht etwas umständlich aus, aber da steck System dahinter. Das werde ich bei Lerntipps oder einem ähnlichen Thema näher beschreiben.

Dann habe ich die Fächer noch unterteilt in Notizen und bewertete Arbeiten. Dies ist praktisch, da man Dinge die man sucht schneller findet. Ich habe auch schon Ordner gesehen, die ihre Fächer noch weiter auf gesplittet haben (Notizen; Hausaufgaben; Tests; Handouts/Arbeitsblätter). Für mich reicht es so.

20150913_09520120150913_095209

Ganz zum Schluss habe ich noch extra Papier und Folien. Danach kommen noch zwei Taschen. Die grün-blaue hat zwei Fächer. Einmal das Fach für Blätter die noch zu erledigen sind und die, welche schon erledigt sind. Im ersteren sind vor allem Hausaufgaben und Blätter für fehlende Mitschüler drin. In das zweite Fach kommen dann bearbeitete Blätter, die ich aus irgendwelchen Gründen nicht gleich eingeheftet habe

20150913_09523620150913_095244

Die letzte Tasche, mit dem schwarzen Verschluss, ist für wichtige Dokumente, wie mein Zeugnis und Dokumente vom Betrieb für die Schule.

Die Federtasche

Dann kommen wir mal zu meinen Federtaschen.

Ich nutze zwei, eine für die Dinge die ich wirklich täglich brauche und eine für die Dinge, die ich eventuell benötige. Man sollte sich vorher einfach überlegen, was man benötigt und dann die Dinge einpacken. Wenn man sich nicht sicher ist, kann man auch mehr Sachen einpacken und nach ein paar Wochen die aussortieren, die man nur ein oder zwei Mal benutzt hat. So vermeidet man, zu viel mit zu nehmen.

20150913_095450

Wie gesagt, ich habe meine Fächer farblich koordiniert. Ich schreibe zwar meist in blau, aber nutze für Überschriften und Key-Words die entsprechenden Farben. Auf Texte werden in der entsprechenden Farbe markiert. Und wie man oben sieht, fehlt mit ein Textmarker, wo sich der wieder rum treibt?

20150913_095603

In der zweiten Federtasche dann die weniger wichtigen Dinge wie Klebeband, ein Korrekturroller u.s.w.

So, das war es erstmal zur Schulorganisation.

Ich hoffe ich konnte euch eventuell ein paar Anregungen liefern.

Eure Luna

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s